Ziele setzen

Setzen Sie sich beruflich Ziele?


Ich höre oft von Zielvereinbarungen, die zwischen Unternehmen und Mitarbeiter getroffen werden. Häufig anzutreffen im Vertrieb/Verkauf, denn da ist dies sehr einfach messbar: 5 % mehr Umsatz wie im Vorjahr, 10 % mehr Neukunden etc.

Meistens ist es einfach so, dass eh vorausgesetzt wird, dass es jedes Jahr eine Steigerung gibt und dies wird dann in einer Vereinbarung fixiert, so dass bei Erreichung eine Prämie gerechtfertigt ist.

Aber auch sonstige Abteilungen, die messbare Größen vorweisen können (z. B. Fluktuationsquote, Reklamationsquote etc.), setzen auf solche Zielvereinbarungen.

Wie sieht da Ihre Maßnahmenplanung aus? Planen Sie quartalsweise oder für jeden Monat? Sind Sie so ehrgeizig, dass Sie Ihr Ziel bereits weit vor dem Ablauf des Zeitplans erreichen? Oder fahren Sie die Strategie "bloß nicht, sonst wird nächstes Jahr mehr gefordert"?


Wie steht es um Ihre wirklich persönlichen Zielen im Beruf? Z. B. bei der Karriereplanung?

Wie gehen Sie da vor? Schreiben Sie nieder bis wann Sie Ihre Beförderung haben wollen? Die einzelnen Schritte, die dazu notwendig sind?

Wem erzählen Sie davon, und viel wichtiger, wem legen Sie Rechenschaft ab, wenn Sie noch nicht die Schritte ergriffen haben, die Sie wollten?


Wie steht es denn ums Ablegen "schlechter" Gewohnheiten? Wie z.B. "zukünftig wollen Sie jede Präsentation mindestens 2 Tage vor Ablauf der Frist fertig haben"? Oder "ich lasse Andere zuerst Vorschläge bringen, bevor ich selbst immer das Wort ergreife"?


Wie vereinbaren Sie denn Ihre persönlichen Ziele mit den beruflichen? Die Kombination "ich will mehr Zeit für die Familie haben" und "ich will nächstes Jahr mehr Verantwortung tragen und EMEA Manager sein" könnte herausfordernd werden.


Zielplanung ist doch etwas aufwendiger als nur 2 Sätze aufzuschreiben. Es heißt zu schauen, wie sich die einzelnen Ziele miteinander vereinbaren lassen, ob Sie zu Ihrer Unternehmens-/Karrierestrategie und zu Ihren privaten Ziele passen und wohin Sie den Fokus legen. Dann erfolgt eine Maßnahmenplanung mit messbaren Zwischenschritte und möglichen Konsequenzen. Wer um seine persönlichen Motivatoren weiß, ist hier klar im Vorteil (siehe Beitrag "Was sind denn so Ihre Motivatoren?").


Wenn ich mit meinen Klienten einmal im Jahr einen Zieleworkshop mache, planen wir immer gleich noch die weiteren Steps - nämlich auch die Überprüfung der Schritte (Rechenschaft). Dies kann durch einen Videocall/Telefonat erfolgen, im Rahmen des Coachings, durch den Vorgesetzten, durch Emails usw.


Zielplanung muss auch nicht immer mit dem Kalenderjahr übereinstimmen - also, vielleicht ist jetzt ja eine gute Zeit die Ziele und Maßnahmen für 2020 "neu" zu planen.


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich über Liken und Teilen des Beitrags.


#Erfolg #Karriere #Potentialanalyse #Persönlichkeitsentwicklung #Exzellenz #ELAC2C



17 Ansichten0 Kommentare
 
  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 ELA Chance2Change GmbH Deutschland

Kontakt & Impressum